Language default Language en_store
DKK EUR GBP CHF
Artikel (0)

Was ist Umkehrosmosewasser?

Umkehrosmosewasser

Umkehrosmosewasser ist pures Wasser, das durch die Filterung in einer Umkehrosmoseanlage gewonnen wurde. Die Umkehrosmoseanlage reinigt das Wasser getreu dem natürlichen Prozess der Osmose – nur dass dabei der natürliche Osmose-Prozess umgekehrt wird:

Wasser fließt mit Druck durch eine sehr feine Membran – dabei werden Stoffe wie Nitrat, Schwermetalle, Phosphat oder Mineralstoffe zu über 95 % herausgefiltert. Das gewonnene Umkehrosmosewasser ist frei von geruchs- und geschmacksstörenden Stoffen – es ist reinstes Trinkwasser.

Welche Vorteile hat Umkehrosmosewasser?

Umkehrosmosewasser hat durch seine Reinheit einen neutralen Geschmack. Getränke wie Tee oder Kaffee, die mit Umkehrosmosewasser zubereitet werden, haben ein erstklassiges Aroma und einen unverfälschten Geschmack. Mit der Nutzung einer Umkehrosmoseanlage können Sie zudem sicher sein, das Ihr Leitungswasser frei von eventuellen Schadstoffen ist. Es gibt aber noch viele weitere Vorteile:

  • - Frisches Gemüse, Speisen und Soßen schmecken aromatischer
  • - Kaffeemaschinen oder Wasserkochern können nicht verkalken
  • - Bei der Reinigung entstehen keine Kalkflecken
  • - Kein lästiges Wasserkisten schleppen
  • - Geringere monatliche Kosten im Vergleich zum Wasserflaschen Kauf

Gibt es denn keine Nachteile?

Immer wieder liest und hört man: Umkehrosmosewasser enthält keine Mineralien und ist daher für den Menschen nutzlos oder sogar ungesund. Aber wie nimmt der Mensch hauptsächlich Mineralien auf? Zum größten Teil über die feste Nahrung. Mineralien im Trinkwasser spielen dabei eher eine nebensächliche Rolle.
Ein Beispiel: Klassisches Mineralwasser enthält zwischen 1,5 und 600 Milligramm Calcium pro Liter (Quelle). Im Vergleich dazu enthält 100 Gramm Käse im Durchschnitt 800 Milligramm Calcium.
Mit anderen Mineralien wie Magnesium oder Natrium verhält es sich ähnlich, auch sie können über die feste Nahrung aufgenommen werden.
Das Umkehrosmosewasser für den Menschen nicht schädlich ist, steht in dem Beitrag von „Spektrum der Wissenschaft“ auf die Frage „Darf man destilliertes Wasser trinken?“.

Kann ich Umkehrosmosewasser selber herstellen?

Umkehrosmosewasser können Sie mit einer Umkehrosmoseanlage selber in Ihrem Haushalt herstellen. Das Gerät kann leicht unter Tisch montiert werden und über einen eigenen Wasserhahn zapfen Sie frisches Umkehrosmosewasser. Unsere Umkehrosmoseanlagen bieten wir Ihnen in fünf verschiedenen Ausführungen.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

Lesen Sie auch folgende Ratgeber:

Trinkwasser aus dem Wasserhahn!

Umkehrosmose FAQ

Wasserhärte in Deutschland

Grundwasser weiterhin mit Nitrat belastet